sprache

Schriftgröße ändern können Sie hier:

Aa- , Aa , Aa+

türkisch

 

Copyright

Creative Commons Lizenzvertrag

Bitte bei Nutzung folgende Copyright Informationen angeben:
Neuropsychologischer Ratgeber
des Neuropsychologisches Therapie Centrums der Ruhr-Universität Bochum.

Der Inhalt der Seiten ist lizenziert durch eine Creative Commons
Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
.

Quellenangaben

Neuropsychologie

Prosiegel, M., Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation. München: Pflaum Verlag, 4. Auflage

Rüsseler, j. (2009) Neuropsychologische Therapie. Grundlagen und Praxis der Behandlung kognitiver Störungen bei neurologischen Erkrankungen. Stuttgart: Kohlhammer Verlag, 1. Auflage

Lehrner, J., Pusswald, G., Fertl, E., Strubreither, W., Kryspin-Exner, I. (2011).
Klinische Neuropsychologische Grundlagen - Diagnostik -Rehabilitation. Wien, New York: Springer Verlag, 2. Auflage

Das Gehirn Aufbau und Funktionen

Berlit, P. Hrsg. (2011). Klinische Neurologie. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag

Frommelt, P. & Lösslein, H. (2010). NeuroRehabilitation. Heidelberg: Springer-Verlag

Gauggel, S. Hrsg. (1997). Fallbuch der klinischen Neuropsychologie. Göttingen: Hogrefe

Lehrner, J., Pusswald, G., Fertl, E., Strubreither, W., Kryspin-Exner, I. (2011). Klinische Neuropsychologie Grundlagen – Diagnostik – Rehabilitation. Wien, New York: Springer Verlag, 2. Auflage

Linn, J., Wiesmann, M. & Brückmann, H. (2011). Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag

Prosiegel, M., Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation. München: Pflaum Verlag, 4. Auflage

Schandry, R. (2006). Biologische Psychologie. Weinheim: Beltz Verlag, 2. Auflage

Schulz, J.B. (2011). Neurologie in 5 Tagen. Heidelberg: Springer Medizin Verlag

Schwab, S., Schellinger, P., Werner, C., Unterberg, A. & Hacke, W. Hrsg. (2012). NeuroIntensiv. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag
Schweizer, V. & Müller, S. (2012). Neurotraining. Berlin , Heidelberg: Springer-Verlag

Sturm, W. Hrsg. (2009). Lehrbuch der klinischen Neuropsychologie. Heidelberg: Spektrum Verlag

Trepel, M. (2006). Neuroanatomie Struktur und Funktion. München: Elvesier, Urban & Fischer

Wallesch, C.-W. Hrsg. (2005). Neurotraumatologie. Stuttgart: Thieme

Wallesch, C.-W. Hrsg. (2005). Neurologie. München: Elvesier, Urban & Fischer

Aufmerksamkeit

William James Principles of Psychology (1890)

Prosiegel, M., Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation. München: Pflaum Verlag, 4. Auflage

Buch Aufmerksamkeitsstörungen von Walter Sturm Posner und Bois (1971) (weiterentwicklung von Sturm & Zimmermann 2000)
Anderes Buch Neuropsychologische Rehabilitation??
Van Zomeren 1981, von Zomeren und van den Burg (1985),  Studie mit SHT  40% danach auch noch Störungen

Aphasie

Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. (2005). Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information, DIMDI, ICF,

Huber, W. , Poeck, K. & Springer, L. (1991). Sprachstörungen. Stuttgart: Georg Thieme Verlag
Linn, J., Wiesmann, M. & Brückmann, H. (2011). Atlas klinische Neuroradiologie des Gehirns. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag.

Lutz, L. (2009). MODAK – Modalitätenaktivierung in der Aphasietherapie. Heidelberg: Springer Medizin Verlag

Lutz, L. (2010). Das Schweigen verstehen. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag

Schneider, B., Wehmeyer, M. & Grötzbach, H. (2011). Hrsg. Thiel, M. M. & Frauer, C. Aphasie Wege aus dem Sprachdschungel. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag

Tesak, J. (1997). Hrsg. Springer, L. & Schrey-Dern, D. Einführung in die Aphasiologie.  Stuttgart: Georg Thieme Verlag

Exekutive Funktionen

Smith & Kosslyn, Cognitive Psychology-Mind and Brain, 2008

Lehrner, J., Klinische Neuropsychologie, Wien, 2011.

Persönlichkeitsveränderungen

Förstl, H. (2005). Frontalhirn (2. Auflage). Heidelberg: Springer Verlag.

Berlit, P. (2011). Klinische Neurologie (3. Auflage). Heidelberg: Springer Verlag.

Hibbard, M. R., Bogdany, J., Uysal, S., Kepler, K., Silver, J. M., Gordon, W. A., & Haddad, L. (2000). Axis II psychopathology in individuals with traumatic brain injury. Brain Injury, 14(1), 45–61.

Lehrner, J., Pusswald, G., Fertl, E., Strubenreither, W., & Kryspin-Exner, I. (2011). Klinische Neuropsychologie Grundlagen - Diagnostik - Rehabilitation (2. Auflage). Wien: Springer Verlag.

Neglect

Kerkhoff, G., Neumann, G., Neu, J., (2008). Ratgeber Neglect: Leben in einer halbierten Welt. Informationen für Betroffene und Angehörige. Göttingen: Hogrefe-Verlag.

Prosiegel, M., Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation. München: Pflaum Verlag, 4. Auflage

Niedeggen, M., Jörgens, S.,(2005). Visuelle Wahrnehmungsstörungen. Göttingen: Hogrefe Verlag,

Schenk, Th., (2013). Neuropsychologische Störungen nach einem Schlaganfall. Ch. Fiedler, M. Köhrmann, R. Kollmar (Hrsg.). Pflegewissen Stroke Unit. Berlin Heidelberg: Springer-Verlag 2013

Madea, B., Mußhoff, F., Berghaus, G. (2007). (Hrsg.) Verkehrsmedizin. Köln: Deutscher Ärzte Verlag

Gesichtausfälle

Prosiegel, M., Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation. München: Pflaum Verlag, 4. Auflage

Niedeggen, M., Jörgens, S. (2005). Visuelle Wahrnehmungsstörungen. Hogrefe Verlag, Göttingen. 2005

Ziehl, J. (2012). Zerebrale Blindheit und Gesichtsfeldausfälle, Hans-Otto Karnath, P. Thier (Hrsg.). Kognitive Neurowissenschaften, Berlin Heidelberg: Springer-Verlag

Huber, A. Zur Rehabilitation der homonymen Hemianopsie (2000). Klinisches Monatsblatt Augenheilkunde; 216:90-95.

Kerkhaoff, G., Oppenländer, K., (2009).Homonyme Gesichtsfeldausfälle, Visueller Neglect, Balint-Holmes-Syndrom, Diagnostik und Therapie elementarer und komplexer visueller Wahrnehmungsstörungen nach Hirnschädigung. Augenärztliche Fortbildung Teil 2 30: 415 - 425 (2009) 415.

 

Gedächtnis

Bellebaum, C., Thoma, P., Daum, I. (2012) Neuropsychologie: Basiswissen Psychologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

Croisile, B. (Hrsg.) (2011) Unser Gedächtnis: Erinnern und Vergessen. (2., durchges. Auflage) Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft (Im Original erschienen: 2008: Votre mémoire. La connaître, la tester, l'améliorer

Diener, H-C., Weimar, C. (Hrsg.) (2012) Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie.Kap. Rehabilitation: Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen. Stuttgart: Thieme Verlag

Gluck, M.A., Mercado, E., Myers, C.E. (2010) Lernen und Gedächtnis: Vom Gehirn zum Verhalten. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag (Im Original erschienen 2008: Learning and Memory – From Brain to Behaviour)

Helmstadter, C., Lendt, M. & Lux, S. (2001). Verbaler Lern- und Merkfähigkeitstest: VLMT, Manual. Göttingen: Beltz Test GmbH

Lehrner, J., Pusswald, G., Fertl, E., Strubreither, W., Kryspin-Exner, I. (Hrsg.) (2011) Klinische Neuropsychologie: Grundlagen – Diagnostik – Rehabilitation (2. Auflage). Wien: Springer-Verlag

Metzler, P., Voshage, J. & Rösler, P. (1992). Berliner Amnesietest (BAT) Handanweisung. Göttingen: Hogrefe.

Müsseler, J. (Hrsg.) (2008) Allgemeine Psychologie. (2. Auflage). Berlin Heidelberg: Springer-Verlag

Pohl, R. (2007) Das autobiographische Gedächtnis – Die Psychologie unserer Lebensspanne. Kohlhammer Verlag.

Schandry, R. (2006) Biologische Psychologie (2. überarb. Auflage). Weinheim: Beltz Verlag

Fahreignung

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/fev_2010/gesamt.pdf


https://www.schlaganfall-hilfe.de/shop-portlet/DigitalDownload.do?downloadTracked=true&prodId=297

 

http://www.alter-nativ.net/wDeutsch/pdf/Fahreignung.pdf


http://epileptologie-bonn.de/cms/upload/download/pdf/flyer_deutsch/fahrtauglichkeit.pdf

 

Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahrereignung (M 115), Kapitel 3.9.6 Epileptische Anfälle und Epilepsien, Stand: November 2009. http://www.bast.de/DE/FB-U/Fachthemen/BLL/BLL-Inhalt.html

Küst, J. (2006). Ratgeber zur Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen. Informationen für Betroffene, Angehörige und Therapeuten. Idstein: Schulz-Kirchner.

Schale, A. (2000). Fahreignung bei (zentralen neurologischen) Erkrankungen. Unveröff. Manuskript. Welzheim.

Abbildungen

von Wiki paedia zur Weiterverwendung gekennzeichnet https://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Weiterverwendung?uselang=de-formal

von http://de.freepik.com/ zur Weiterverwendung gekennzeichnet.

 

 

zurück

weiter